2011. június 21., kedd

Hard stuff

Mielőtt megint megszólnának minket, hogy külföldiül írunk bejegyzést, elmondanám, hogy a következő írás angol és német nyelven fog vigyázó szemetek elé kerülni!
Ennek az oka az, hogy egy kedves német hölgy társaságában követtük el a lentieket és szeretnénk, hogy ő is megérthesse zavaros gondolatainkat.

As the final act of the spring semester we spent the (almost) midsummer night in the beloved hills of Gerecse. Next week Bálint is going to go back to the straw covered roof of the kind slovenian family. The climbing club will go to the valley of Devil (aka Höllental). Robi is coming back from a far too long exile called injury.

Despite the bad weather forecast we spent two days in Tardos. I think we had luck with the low temperature, however the rain almost sabotaged the first day of our small trip.

Gábor
----------------------------------------------------------------------------
Bálint:

Noch im Winter habe ich ein e-mail bekommt. Eine deutsche Kletterin kommt zu ihren Verwandten im Sommer in Ungarn. Auf den ersten Blick schien es seltsam für mich, eine echte Herausforderung in jeder Hinsicht. Heuzutage lese ich viel auf Deutsch, aber meine Hörverstehungsfächigkeit gibt sicher Scheiß, und vor kurzem habe i sehr langsam gesprochen und viele Fehler gemacht. Es war ein wenig Angst, aber die Erfahrungen und neue Leute kennenlernen, ist bereits Teil dieses Sports. Jenni ist in mitte Juni gekommen, habe ich sehr diese Zeitpunkt gewartet. 
Gábor, Jenni und ich haben beim McDonalds in Veszprém getroffen, dann für zwei Stunden Fahrt und haben wir natürlich 4 Bier in Zámoly gekauft. (Wenn ich auf Deutschland denke, das erste Ding, was ich denke -nach dem Frankenjura- :das Bier.)
Jenni
Tardosbánya war vielleicht die beste Idee, hier kann man von IV bis IX viele Routen klettern, und Sommer gibt es auch ideale. Gábor hat schon geschrieben: das Wetter war fuck-up. Bewölktem Himmel, keine Sonne, aber die Felsen waren trocken! Warm-up Route hat niemand gefällen, wir wissen schon sicher, was bedeutet : eine scheiße Verschneidung! :) Gábor hat Bangladesh probiert, die Zügen sind fertig, kann man es nur mit gute Haut absolvieren. Next time!
Mit Jenni sind wir ein Paar leichte Route geklettert, dann moha & pafrany. Mein Ziel war am Wochenende, Zerge oder Napfekete direkt. Tomcsi hat Zerge gepunktet, aber ich wollte heute etwas anderes. 
don't worry, be happy
Während Bendegúz Lajkó Ében onsight Versuch geschafft hat, Tomcsi hat mir viele Lösung gesagt, wie man Napfekete direkt klettern muss. Beim ersten Versuch habe ich ein Dummheit gemacht, i machte anderes, wie Tomcsi gesagt hat. Ich habe für mich gesagt; oké jetzt mach ein große Pause, gehe spazieren, essen, relaxieren, und tritt die Nachfolge von! Deshalb habe i Bendi und Jenni gesichern und mit anderen Leuten gesprochen. (Ersten Mal konnte ich mit Oszi gehandet) Bendi hat ein os Versuch in aranykor probiert, aber ihm es ist vielleicht schwieriger. Ich glaube nicht, aber es regnet wieder.
Die Themperatur wird kalter und es ist gut zu mein Projekt. Stopper läuft, ich klettere. Wenn es man PP probiert, ist mit vielen leichter, aber mir auch ganz schwer! Nach dem Crux muss ich sehr viel entspannen, ich fühle meine Armen gar nichts! Es geschafft, aber jetzt fühle ich mich nur MÜDE!

Bangladesh 7b/+???
Am Abend wird die Biere sind aus der Tasche, Lagerfeuer und gute Gespräche. (Mulit pitch Vitamin)
Mit Robi haben wir ein Bierstube in Tardos noch gesehen, aber es ist eine andere Geschichte... :) (Neeein, jetzt hat nichts passiert  :-)
Morgen stehen wir 10 Uhr auf, früstück, früstück, früstück. Wir freuen uns sehr, weil die Sonne scheint. Jenni und ich klettern viele Route zwischen 7-/8-. Gábor probiert Takonykor, vielleicht kann man sagen, die Name ist korrekt. Die Höhepunkt der Tag ist Acheron 7a OS, und Baby Doll 7a+ (b/+?) punkten. Am Nachmittag fahren jede Leute nach Hause. Wir können zu sagen, dass es eine sehr gute "wochenende" war, viel Spaß macht und es war ein gutes Team :)








Napfekete direkt - 7b


6 megjegyzés:

Fidi írta...
Ezt a megjegyzést eltávolította a szerző.
Tamás írta...

Hol van a bányában a Baby Doll? Sose hallottam még róla.

Névtelen írta...

zergút dász bejegyzésün májne frojnde.ish bin keveset érteni,de nagyon tetszeni.

Jó hogy karatésok vigyázzák a bánya nyugalmát :)


Üdv:Bendi

Névtelen írta...

ja úgy látom akkor meglett e fényképező :)

Izer Bálint írta...

Dánkee bendii :)
sajnos ezek csak gábor képei, a fényképező még mindig nincs meg.. :(
Bízom hogy megkerül, mert Gábor Karateruhás képei abban voltak... :(

A Baby Doll egészen jobbra van a boudler fal környékén. Az El Camino mellett. A kunszt egy nagyon boulderes felállás, gyakorlatilag minimum 7A bouldert csinálsz. Amikor elsőre próbáltam megnéztem úgy hogy kifogdostam a melette lévő út fogásaira, mert közel futnak egymáshoz, de a régiek tuti direkt mászták, 4mm mikroperem, meállsz egy cm eres allulhúzóba, aztán fesztávot csapsz fölfelé... b/+ szeritnem.

Fidi írta...

Bálint!! merits ebből a sztoriból:

http://velvet.hu/blogok/gumicukor/2011/06/11/facebookon_kereste_a_bakonyban_talalt_fenykepezogep_gazdajat/